Gemeinde Eschenbach (Druckversion)

Unser Naturkindergarten ist…

ein Kindergarten mit jeder Menge frischer Luft, in dem Kinder spielen, singen, toben, basteln, ein Miteinander, soziale Regeln und vieles mehr erleben und erlernen.

Die Naturkinder spielen vor allem mit selbst gesammelten Naturmaterialien und beziehen das was sie in der Natur vorfinden in ihr Spiel mit ein.

Der Naturkindergarten findet bei jedem Wetter draußen statt und bietet den Kindern vielfältige Möglichkeiten die Natur mit allen Sinnen und zu jeder Jahreszeit zu erleben.

Er bietet einen Ausgleich zur heutigen reizüberfluteten und schnelllebigen Welt.

Ein wunderschöner beheizbarer Bauwagen mit Wasseranschluss und großer überdachter Terrasse wird das Herzstück des Kindergartenalltages sein und bietet Schutz bei schlechter Witterung.

 

Wir sind ein kleiner und persönlicher Kindergarten mit einer Gruppe von max. 20 Kinder im Alter von 3-6 Jahren. Betreut werden die Kinder von zwei Erzieherinnen und einer Ergänzungskraft täglich von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr.

 

Hier finden Sie unseren Flyer (PDF-Datei)

Was wir erleben und unternehmen - unser Tagesablauf

7.30 Uhr – 8.00 UhrAnkunftszeit

Von 7.30 Uhr bis 8.30 Uhr Freispiel

  • freies Spiel auf dem eingezäunten Gelände
  • malen, basteln, puzzeln, Tischspiele spielen, Bilderbücher anschauen
  • Hochbeete versorgen
  • gezielte schulvorbereitende Angebote (Vorschule)
 

8.30 Uhr – ca. 8.45 Uhr gemeinsamer Morgenkreis

  • tägliches Ritual mit Begrüßungsliedern und Fingerspielen
  • Geburtstage feiern
  • Tagesablauf, Wünsche der Kinder, Regeln ... besprechen
 

8.45 Uhr bis 12.00 Uhr gezielte naturpädagogische Angebote und Exkursionen

  • unterwegs gemeinsames Frühstück
  • Waldtage (Tipi bauen, Wichtelhäuschen bauen, schnitzen...)
  • Bachtage
  • Wiesentage (Kräuter und Blüten sammeln und verarbeiten, Insekten entdecken …)
  • Besuch beim Bauern, Imker…
  • mit dem Förster auf Entdeckungstour
  • Obst sammeln auf den Streuobstwiesen und verarbeiten (selber Apfelsaft, Apfelmus ... herstellen)
  • backen im Backhaus
  • eigenen Obst und Gemüsegarten anlegen
  • Schneetage (rodeln, Spuren entdecken…)
 

12.00 Uhr bis 13.00 Uhr Abschlusskreis und 2. Vesper an unserem Bauwagen

  • 2. Vesper mit Obst und Gemüse aus dem Kindi-Garten
  • Erzählrunde (Erlebnisse vom Vormittag, gesammelte schätze zeigen…)
 

13.00 Uhr bis 13.30 Uhr Abholzeit

  • freies Spiel mit kleinen Angeboten
  • Möglichkeiten zum Ausruhen und Entspannen
 

Wichtig:

Da sich der Naturkindergarten in einem Vogelschutzgebiet befindet, ist in den Monaten März- Juli unbedingt darauf zu achten, dass die Kinder in der Bringzeit von 7:30 Uhr bis 8:00 Uhr sowie in der Abholzeit von 13:00 Uhr bis 13:30 Uhr, möglichst zu Fuß oder mit dem Fahrrad gebracht werden. Auch Fahrgemeinschaften sind gerne zu schließen, um den PKW- Verkehr möglichst gering zu halten. Als eigentliches Highlight ist aber das Einrichten eines Shuttle-Transfers mit zwei bis drei Lastenfahrrädern geplant! Die Eltern werden im Aufnahmegespräch ausführlich informiert.

 

Unser pädagogischer Ansatz…

Auch wir arbeiten wie der „normale“ Kindergarten nach dem Orientierungsplan des Landes Baden-Württemberg und unser Naturkindergarten bietet optimale Voraussetzungen für ganzheitliche Erziehungs- und Bildungsprozesse.

 

Lebensfreude

Die Natur stärkt nicht nur unser Immunsystem, welches uns gesund hält. Sie spricht uns Menschen in ihrer Gesamtheit an, indem sie Körper, Geist und Seele berührt.

 

Sinnreiches Erleben

Die Natur bietet eine natürliche und ganzheitliche Förderung der Sinne, durch den Umgang mit den Elementen, die uns tagtäglich begegnen. Sie begeistern und wecken die Neugierde des Kindes und Neugierde ist der Motor des Lernens.

 

Fantasie entwickeln

In der Natur gibt es kaum vorgefertigtes Spielmaterial, deshalb werden Kinder sehr erfinderisch. Durch den Umgang mit den Materialien, die sie in der Natur finden, können sie ihre Kreativität voll entfalten.

 

Vielfältige Bewegungsanlässe und Förderung der Feinmotorik

Durch die unterschiedlichsten Bewegungsarten wie klettern, balancieren, springen… in unebenem und ständig wechselndem Terrain wird die Muskulatur gestärkt und die Körperbeherrschung gefördert. Geschicklichkeit, Ausdauer, Gleichgewicht und Koordination werden trainiert. Durch werkeln und bauen mit verschiedenen Materialien entwickeln die Kinder auch ihre feinmotorischen Fähigkeiten.

 

Sozialverhalten und Kommunikation

Die Kinder brauchen einander zur Realisierung ihrer Vorhaben und müssen sich untereinander absprechen. Durch gegenseitige Hilfe, Achtsamkeit sowie Geduld mit sich und anderen lernen Kinder von- und miteinander

 

Verständnis für die Natur und Umwelt entwickeln

Die Kinder haben Spaß beim Lernen, Entdecken und Begreifen in der Natur. Sie spüren mit allen Sinnen was die verschiedenen Jahreszeiten bei Tieren Pflanzen und auch bei Naturerscheinungen bewirken. So erleben sie ganz bewusst die Natur, lernen in ihr zu leben und respektvoll und sorgsam mit ihr umzugehen.

 

Partizipation erfahren

Da die Kinder in unserem Alltag in Entscheidungsprozesse beim Tagesablauf, Regeln … mit einbezogen werden erfahren sie, dass ihre Interessen gehört werden und ihre Meinung zählt.

 

Fragen und Antworten…

Wo kann mein Kind auf die Toilette gehen und seine Hände waschen?

An unserem Bauwagen gibt es eine Toilette und ein Waschbecken mit fließendem Wasser.

Wenn wir unterwegs sind gibt es „Pipibäume“ und wir haben immer einen Wasserkanister und biologisch abbaubare Seife zum Händewaschen dabei.

 

Kann mein Kind in den Naturkindergarten, wenn es noch nicht trocken ist?

Ja, aber da wir keinen Wickeltisch haben, ist es nur schwer möglich, die Kinder zu wickeln.

Darum wäre es schön, wenn Sie ihr Kind vorab beim Trocken werden ohne Druck und geduldig unterstützen würden.

Was passiert, wenn mein Kind eine Zecke hat?

Sollten wir eine festgebissene Zecke entdecken, entfernen wir diese schnellstmöglich (sofern die Einwilligung der Eltern vorliegt) und informieren die Eltern.

Welche Impfungen braucht mein Kind?

Seit 1. März 2020 ist die Masernschutzimpfung für alle Kinder, die einen Kindergarten besuchen, Pflicht.

Alle weiteren Impfungen können Sie mit Ihrem Kinderarzt besprechen.

 

Wo halten sich die Kinder bei sehr schlechtem Wetter und sehr kalten Tagen auf?

Unser beheizbarer Bauwagen bietet genügend Platz und Spielmaterial für alle Kinder.

Welche Spielmaterialien stehen den Kindern zur Verfügung?

Den Kindern stehen selbst gesammelte Naturmaterialien und verschiedenes Werkzeug zur Verfügung. In unserem Bauwagen und auf der Terrasse befinden sich herkömmliche Spielmaterialien wie Tischspiele, Puzzle, Konstruktionsmaterial, Holztiere, Scheren, Stifte, Kleber….

Werden Feste und Geburtstage gefeiert?

Die jahreszeitlichen Feste sind ein wesentlicher Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit. Der Geburtstag wird auch hier gebührend gefeiert.

Findet Vorschularbeit statt?

Ja, Vorschularbeit findet jeden Tag in unserem Alltag statt. Zusätzlich bieten wir regelmäßig Angebote in der Kleingruppe für die Vorschüler an und auch die Kooperation mit der Grundschule ist ein Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit.

Wie sieht die Eingewöhnung aus?

Vorab findet ein Aufnahmegespräch zum Kennenlernen in unserem Bauwagen statt, indem alle wichtigen Informationen geklärt werden können. Und wir besprechen, wie wir uns gemeinsam mit Ihnen die Eingewöhnung für Ihr Kind vorstellen können.

Wie findet die Zusammenarbeit mit Eltern statt?

Es gibt Elternabende, Elternbriefe, Feste und Feiern ….

Gerne können auch kleine Projekte mit Ihrer Mithilfe stattfinden (z.B. Hochbeete bauen, Matschküche bauen …). Oder Sie haben besondere Fähigkeiten oder Hobbys, die Sie den Kindern nahebringen möchten (z.B. Brot backen, Kräuter sammeln, Imker …)

Werden Elterngespräche geführt?

Bei der Bring – und Abholzeit besteht täglich die Möglichkeit kurze Fragen zu besprechen.

Einmal im Jahr findet das Entwicklungsgespräch statt und gerne kann auch jederzeit ein Gesprächstermin mit uns vereinbart werden.

Wie erhalten die Eltern Informationen und wann sind Ferien?

Alle wichtigen Informationen finden Sie auf einem Info-Brett am Bauwagen und in unsererKindergartengruppe in der Eschenbacher Crossiety-App. Der Ferienplan wird immer zu Beginn des Kindergartenjahres ausgeteilt.

 

Ist der Kindergarten telefonisch zu erreichen?

Ja, wir sind auf unserem Kindergarten-Handy immer zu erreichen.

Darf mein Kind alleine nach Hause gehen?

Da der Kindergarten sehr weit außerhalb von Eschenbach liegt, müssen alle Kinder abgeholt werden.

Kann mein Kind in den Naturkindergarten auch wenn ich schon einen Betreuungsplatz für mein einjähriges/zweijähriges Kind benötige?

Da wir Ihr Kind erst mit drei Jahren bei uns im Naturkindergarten aufnehmen können, besteht die Möglichkeit, dass Ihr Kind die ersten Jahre den Kindergarten Wirbelwind oder Arche Noah besuchen kann und dann in den Naturkindergarten wechselt.

Verhaltensregeln für die Kinder…

  • Die Kinder bleiben in Hör – bzw. Sichtweite einer pädagogischen Fachkraft.
  • Die Kinder antworten, wenn sie gerufen werden.
  • An bestimmten Haltepunkten wartet jedes Kind, bis alle diesen Ort erreicht haben.
  • Stöcke werden nicht in Gesichtshöhe gehalten und niemand rennt mit Stöcken herum.
  • Es wird nur auf ausgewiesene Bäume geklettert.
  • Es dürfen grundsätzlich keine Waldfrüchte gegessen oder gepflückt werden.
  • Wasser ausstehenden oder fließenden Gewässer wird nicht getrunken und darf nicht ohne Erlaubnis betreten werden.
  • Tierkadaver und –kot dürfen nicht angefasst werden.
  • Nur am Toilettenplatz wird das „Geschäft“ verrichtet.
  • Es wird nicht mit Joggern, Spaziergängern u. a. mitgegangen.
  • Mit allem Lebendigen (Pflanzen, Insekten…) wird achtsam umgegangen.

Was ihr Kind braucht…

  • bequeme Waldkleidung und festes Schuhwerk bei jedem Wetter.
  • bei nasser Witterung Gummistiefel, Regenhose und –jacke die über wärmende Unterkleidung gezogen werden kann.
  • im Winter Ersatzhandschuhe und –strümpfe.
  • im Sommer Kopfbedeckung, dünne lange Hosen und langärmlige T-Shirts
  • Hausschuhe
  • Wechselkleidung
  • Rucksack mit Brustgurt
  • Trinkflasche / oder kleine Thermoskanne mit kleiner Öffnung
  • zwei Vesperdosen
  • Trinkbecher
  • Sitzkissen

Ansprechpartner Naturkindergarten

Kindergartenleitung                              

Frau Sandra Eitel                          

E-Mail

 

Ansprechpartner Träger

Gemeinde Eschenbach
Lotenbergstraße 6
73107 Eschenbach


Frau Scheiring
Telefonnummer: 07161-94040-14  E-Mail

 
http://www.gemeinde-eschenbach.de//leben-wohnen/kinder-jugend-und-bildung/naturkindergarten-pusteblume