Neues aus dem Rathaus: Gemeinde Eschenbach

Seitenbereiche

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Backhaus im Herbst
Die zwei Bürgermeister
Spaziergang
Alte Hofstelle
Erntezeit
Eschenbach
Schafe
Neues aus dem Rathaus

Hauptbereich

Autor: Alexander Slawinski
Artikel vom 11.07.2019

Bauernstammtisch am 18. Juli 2019

Einladung zum nächsten Bauernstammtisch am Donnerstag, 18. Juli, 20:00 Uhr im Schützenhaus

In unregelmäßiger Folge besucht Bürgermeister Thomas Schubert den Bauernstammtisch, um gemeinsam mit den anwesenden Landwirten Themen zu besprechen, die sowohl die örtlichen Landwirte als auch die Kommune betreffen.

Am Donnerstag, dem 18. Juli ist es wieder so weit, und die gewählten Themenfelder sind breit gefächert:

  • Pflanzenschutzmittel werden in der Landwirtschaft in großem Umfang eingesetzt. Sie dienen vor allem dazu, Kulturpflanzen gesund und Unkräuter und Schädlinge fern zu halten. Sie wirken jedoch auch dort, wo dies nicht erwünscht ist: auf die Artenvielfalt und die Gewässerqualität angrenzender Biotope. Glyphosat als meistverkauftes Unkrautvernichtungsmittel der Welt steht derzeit stark in der Kritik, weshalb mittlerweile schon viele Kommunen den Einsatz auf gemeindeeigenen Flächen untersagen.

Wie gehen wir in Eschenbach damit um?

  •  Das Ökokonto der Gemeinde dient dazu, erfolgte Eingriffe in den Naturraum (z.B. Versiegelungen durch neue Baugebiete) in fachlich angemessener Form auszugleichen.

Welche Möglichkeiten hat die Gemeinde bereits ergriffen und welche Optionen stehen für die Zukunft im Raum?

  • Die Landschaft rund um Eschenbach ist geprägt durch viele Obstbäume. Deren Pflege möchten bzw. können jedoch viele „Gütlesbesitzer“ nicht mehr übernehmen - sowohl die Bereitschaft als auch das Wissen um fachgerechte Pflege der Obstwiesen lässt immer mehr nach. Gleichzeitig kam im Gemeindeentwicklungsprozess zum Ausdruck, wie wichtig den Bürgern der Erhalt unserer so schützenswerten Kulturlandschaft ist.

Wie kann die Gemeinde zum Erhalt unserer Streuobstwiesen beitragen und deren Eigentümer sinnvoll unterstützen?

Diese Fragen erörtern wir gemeinsam mit

  • Dr. Florian Wagner, Mitinhaber eines Büros für Agrar- und Landschaftskonzepte in Pliezhausen, mit viel Erfahrung und Wissen im Zusammenführen der Interessen des Naturschutzes mit denen der praktisch tätigen Landnutzer,
  • Wolfgang Lissak, u.a. Inhaber eines Fachbüros für ökologische Planungen in Heiningen und mit der Führung des Ökokontos der Gemeinde Eschenbach beauftragt sowie
  • Gunnar Herbert, u.a. Vorsitzender des Fördervereins Göppinger Apfelsaft e.V. sowie passionierter Streuobstwiesenbewirtschafter.

Wenn Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, diese angesprochenen Themen interessieren und Sie an diesem Abend mitdiskutieren (oder auch nur zuhören) wollen, so sind Sie herzlich ins Schützenhaus eingeladen – gleich, ob Sie Landwirt, Streuobstwiesenbesitzer oder einfach ein interessierter Bürger sind.

Es grüßen Sie herzlich

 

Eberhard Mühlhäuser (Leiter Bauernstammtisch)
und
Thomas Schubert (Bürgermeister)

nach oben