Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Backhaus im Herbst
Die zwei Bürgermeister
Spaziergang
Alte Hofstelle
Erntezeit
Eschenbach
Schafe

Nachhaltige Gemeindeentwicklungskonzeption Eschenbach 2035

Nachhaltige Gemeindeentwicklungskonzeption Eschenbach

Das nachhaltige Gemeindeentwicklunskonzept Eschenbach 2035 nimmt konkrete Formen an.
Auf Basis einer Statuserhebung und der Haushaltsbefragung haben die Gemeinderäte und die Gemeindeverwaltung erste mögliche Leitziele und Leitobjekte entwickelt. 

Mitreden und mitgestalten!

Was wir bisher getan haben:

Ergebnisse der Bürgerwerkstatt vom 15. Januar 2019

Statusbericht
Statusbericht

VORWORT

Was müssen wir tun, um in Eschenbach auch künftig gut leben zu können?

Um diese Frage beantworten zu können, entwickelt die Gemeinde eine nachhal­tige Gemeindeentwicklungskonzeption mit dem Zieljahr 2035. Das Besondere an dieser Konzeption ist ihr vielschichtiger Ansatz. Während bei gängigen Ort-sentwicklungsplänen meist der Schwerpunkt auf räumliche und infrastrukturelle Entwicklungsthemen gelegt wird, betrachtet die Konzeption für Eschenbach, neben den Aspekten der räumlichen Entwicklung, auch ökologische, wirtschaftli­che und sozial-gesellschaftliche Fragestellungen.

Mit diesem umfassenden Ansatz möchten wir die nachhaltige Entwicklung Eschenbachs vorantreiben und die Zukunfts- und Widerstandsfähigkeit unseres Ortes sichern.

Nachhaltige Gemeindeentwicklung findet bei uns nicht im „stillen Kämmerlein“ statt, sondern mit Beteiligung des Gemeinderats und der Bürgerschaft voranget­rieben. Gemeinsam möchten wir eine Gemeindeentwicklungskonzeption erar­beiten, die uns einen Orientierungsrahmen für die Entwicklung Eschenbachs bis zum Jahr 2035 geben wird, und aus der wir viele konkreten Maßnahmen für unseren Ort ableiten können.

Die ersten Schritte sind getan und erste Ergebnisse, Einschätzungen und Schw­erpunktsetzungen liegen vor. Auf dieser Grundlage arbeiten wir nun gemeinsam weiter.

Bei allen, die sich an diesem Prozess bereits beteiligt haben und weiter beteili­gen werden, möchte ich mich sehr herzlich bedanken.

Ihr

Thomas Schubert
Bürgermeister

 

Hier finden Sie den gesamten Statusbericht.

Hier finden Sie das Protokoll zur Bürgerwerkstatt vom 15. Januar 2019.

Bürger-Werkstatt: mitreden und mitgestalten! 15. Januar 2019 um 18:30 Uhr in der Technotherm-Halle

Der Gemeinderat hat die Ergebnisse der Haushaltsbefragung in einer Klausurtagung ausgewertet und daraus mögliche Leitziele und Leitobjekte für die künftige Entwicklung der Gemeinde Eschenbach aufgearbeitet und ausgewertet.
In der Gemeinderatssitzung am 11. Dezember 2018 wurde diese Leitsätze beschlossen und sollen nun der Öffentlichkeit vorgestellt werden.
Ziel ist, die vom Gemeinderat und der Verwaltung vorgeschlagen Ziele mit der Öffentlichkeit zu diskutieren und weiter auszuarbeiten.

Damit auch Eltern an dieser Veranstaltung teilnehmen können bietet der Kindergarten Wirbelwind eine kostenlose Betreuung von Kindergarten- und Grundschulkindern an.
Voranmeldung bitte rechtzeitig unter 07161 94040-0

Die inhaltliche Information zur Büger-Werkstatt am 15. Januar 2019 finden Sie hier.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.
Wir freuen uns auf Ihre Ideen!

 

 

 

 

Ergebnisse der Haushaltsbefragung - gute Beteiligung und hoher Informationsgehalt

Vom 2. bis zum 18. Mai 2018 hatten die Bürgerinnen und Bürger Eschenbachs im Rahmen einer Haushaltsbefragung die Möglichkeit, ihre Einschätzungen zur künftigen Entwicklung Eschenbachs abzugeben. Die Haushaltsbefragung ist ein wichtiger Bestandteil der nachhaltigen Gemeindeentwicklungskonzeption Eschenbach 2035, die die Gemeindeverwaltung gemeinsam mit dem Eschenbacher Gemeinderat auf den Weg gebracht hat.

Die gute Rücklaufquote (rund 21 % der Eschenbacher Haushalte haben an der Befragung teilgenommen) und die Gewissenhaftigkeit, mit der die Bürgerinnen und Bürger die Fragebogen ausgefüllt haben, liefern eine sehr gute Grundlage für den weiteren Verlauf der nachhaltigen Gemeindeentwicklungskonzeption. Daher geht ein herzlicher Dank an alle, die sich die Zeit genommen und den Fragebogen ausgefüllt haben.

Zu den folgenden Themenbereichen: Wohnen und Arbeiten, Sozialer Zusammenhalt, Betreuung und Pflege, Mobilität, Konsum konnte die Bürgerschaft ihre Meinung und ihre Einschätzung abgeben, außerdem Bestand die Möglichkeit zu einer subjektiven Bewertung in vorgegebenen Themenfeldern.

Wohlfühlen in Eschenbach
Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Bürgerinnen und Bürger Eschenbachs ihren Ort als sehr positiv empfinden und sehr gerne hier leben. Dennoch gibt es einige Bereiche in denen die Bürgerschaft durchaus Entwicklungspotenziale sieht.

Wohnen anders denken
Eine große Mehrheit der an der Befragung teilgenommenen Eschenbacher Haushalte spricht sich für eine klare Innenentwicklung aus. Das bedeutet: vorhandene Freiflächen bzw. Leerstände zu nutzen, um dort neuen Wohnraum zu schaffen. Gleichzeitig äußert sich die Bürgerschaft auch zur Art des möglichen Wohnraums: Neben der vorherrschenden Einfamilienstruktur sollte auch über kleinere Mehrfamilienhäuser, Reihenhäuser und über (bezahlbare) Mietwohnungen nachgedacht werden.

Eschenbach ein sicherer Ort
Die Einwohnerinnen und Einwohner Eschenbachs fühlen sich in Ihrem Ort sicher. Entwicklungspotenziale werden hauptsächlich im Bereich der Verkehrssicherheit gesehen.

Zusätzliche Angebote fürs Miteinander
Die Mitglieder der befragten Haushalte bewerten den sozialen Zusammenhalt und das soziale Miteinander in Eschenbach als gut. Auch die Möglichkeiten, an denen soziale Begegnungen stattfinden können (z.B. Orte, Veranstaltungen, Feste, Vereine) werden positiv bewertet. Trotzdem besteht in diesem Themenbereich laut Meinung der Bürgerschaft noch Entwicklungspotenzial: sei es bei der Anzahl der kulturellen Veranstaltungen, bei den Orten oder beim Format der möglichen Treffpunkte (hier werden z. B. Bürgertreffs oder Bürger-Cafés genannt). Auch das Thema Treffpunkte im Freien (z.B. Grill-, Spielplatz) wird von den Bürgerinnen und Bürgern platziert.

Programm und Räume für Jugendliche
Während die Befragten mit den Betreuungsangeboten in KITA und Grundschule sowie mit den Angeboten für Kinder in Eschenbach sehr zufrieden sind, sehen sie bei Angeboten für Jugendliche durchaus Entwicklungspotenzial. Unter anderem werden ein Jugendtreff als Treffpunkt oder eine Erweiterung der Jugendarbeit von den Befragten als Möglichkeiten genannt.

Alternativen im Bereich der Pflege
Beim Themenfeld Betreuung und Pflege wurde nach bevorzugten Betreuungs- und Pflegeangeboten gefragt. Neben den klassischen Angeboten in Familie und Pflegeheimen wurden auch alternative Angebote, wie z. B. Wohn- und Pflegegruppen oder Service-Wohnen hoch bewertet.

Lokalen und nachhaltigen Konsum stärken
Eschenbach und die umliegenden Gemeinden sind die Orte, in denen vorrangig die Dinge des täglichen Bedarfs gekauft werden. Der Wunsch nach Vertiefung des Angebotes wird in der Befragung aber auch sichtbar. Ganz oben auf der Wunschliste der Bürgerschaft steht eine Metzgerei. Aber auch ein Dorfladen mit regionalen und biofairen Produkten wird genannt. Auch ein Wochenmarkt und eine mögliche Verlegung auf den Samstag ist ein Thema bei den Befragten. Andere Konsumformen, wie z. B. eine Reparatur-Werkstatt werden ebenfalls genannt.

Mobilität – ÖPNV und mehr
Nachhaltige mobil zu sein gehört mit zu den Themen, die die Bürgerschaft sehr beschäftigen. Das Angebot von Bussen und Bahnen wird als verbesserungswürdig bewertet. Allerdings gehen die Bürgerinnen und Bürger bei Ihrer Einschätzung über eine reine Kritik hinaus, sondern bewerten ergänzende ÖPNV-Angebote, wie z. B. einen ehrenamtlich betriebenen Bürgerbus oder Mitfahrangebote sehr positiv.

Top-Themen der Nachhaltigkeit
Bei der Bewertung von vorgegebenen Themenfeldern für eine nachhaltige Entwicklung Eschenbachs sehen die befragten Haushalte bei diesen Themen besonderes Handlungspotenzial:

Schutz der natürlichen Ressourcen, Biologische Vielfalt, Nahversorgung und nachhaltigen Konsum, Anpassung an den Klimawandel, Bildung, Wirtschaften und Arbeiten und Nachhaltige Mobilität. Auch bei den Themen Klimaschutz und Energiewende, Gerechtigkeit und demografischer Wandel werden Handlungsspielräume gesehen.

Die Ergebnisse im Detail
Die oben beschriebenen Ergebnisse geben nur einen ersten Eindruck aus der Haushaltsbefragung wieder. Eine Präsentation der Auswertungsgrafiken zu allen Fragen der Haushaltsbefragung steht hier zum Download zur Verfügung.

Wie geht es weiter? Die Ergebnisse der Haushaltsbefragung liefern zunächst der Verwaltung und dem Gemeinderat eine Basis für die Erarbeitung eines ersten Entwurfs für die nachhaltige Gemeindeentwicklungskonzeption Eschenbach 2035. Dieser Entwurf wird im Anschluss der Bürgerschaft vorgestellt und gemeinsam diskutiert werden.

nach oben